Zum Inhalt Zum Hauptmenü
»

Der biologische Hotspot
zwischen Kelten und Römern.

Auf einer Fläche von 10.000 ha erstreckt sich der Nationalpark Hunsrück-Hochwald über die Hochlagen des Hunsrücks. Das Bundesamt für Naturschutz zählt das Gebiet schon heute zu einer „Hotspot-Region für biologische Vielfalt“. Urige Wälder und eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt prägen das Bild.

Ein Mittelgebirge mit schier endlosen Waldarealen kennzeichnet die Landschaft und grenzt sie von den umliegenden, bekannten Weinanbaugebieten, der Mosel, dem Rhein, der Nahe und der Saar ab.

Ziele & Aufgaben des Nationalparks

Aktuelles

Alle Meldungen
Umweltbildung

Naturschutz im Lehrplan – Erste Nationalpark-Schulen ausgezeichnet

Es gibt ab sofort 15 ausgezeichnete Nationalpark-Schulen rund um den Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Heute erhielten Vertreter*innen der Schulen bei einer feierlichen Auszeichnungs-Veranstaltung die Urkunden im Beisein von Bettina Brück, Staatssekretärin für Bildung und Dr. Erwin Manz, Staatssekretär für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität. weiterlesen

Tourismus

Aktuelle Online-Umfrage des Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz

Das Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz befragt aktuell in einer Online-Umfrage touristische Unternehmen & Einrichtungen zu der nachhaltigen Tourismusentwicklung in Rheinland-Pfalz. weiterlesen

Allgemein

Freie FÖJ-Stelle im Nationalpark und WasserWissensWerk

Nach der Schule noch nix vor? Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald und das WasserWissenWerk im Landkreis Birkenfeld haben gemeinsam noch eine freie Stelle für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ). Dort arbeiten FÖJler in der Umweltbildung mit, also für und mit Besucher*innen der Natur und des WasserWissensWerks. weiterlesen

Austausch_Wildtiermonitoring
Forschung

Wildtier-Monitoring im Nationalpark – im Austausch mit anderen Schutzgebieten und Forschungsanstalten

Bei der Erforschung der Wildtiere im Nationalpark arbeiten unsere Wildtierökolog*innen auch mit vielen Fachleuten aus anderen Schutzgebieten und Forschungsanstalten zusammen. Vor ein paar Tagen haben sie sich mit Kolleg*innen aus dem Nationalpark Schwarzwald und der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz getroffen. weiterlesen

Klasse 6 d im Camp
Allgemein

Schule im Nationalpark: Beim Zelten auf Tuchfühlung mit Klimaschutzministerin

Übernachten und ein Frühstück in der Natur mit Ranger*innen: Die Nationalpark-Schulklasse der Gemeinschaftsschule Nohfelden Türkismühle schaut auf ein spannendes Erlebnis im Nationalpark Hunsrück-Hochwald zurück. 26 Schüler*innen und zwei betreuende Lehrer*innen konnten ein Nationalpark-Camp erleben, das der Freundeskreis des Nationalparks förderte. Ein ganz besonderer Gast kündigte sich an: Umwelt- und Klimaschutzministerin Katrin Eder kam zu Besuch. weiterlesen

Partnernetzwerk

Nationalpark im Warenkorb – Erster Einzelhändler wird Partner in Deutschland

Ab sofort kann man in der Nationalpark-Region im Hunsrück-Hochwald auch beim Einkaufen Partnerbetriebe wählen, die nachweislich auf Nachhaltigkeit, Qualität und Regionalität achten. Die rheinland-pfälzische Klimaschutzministerin Katrin Eder schaute sich den neuen Partner-Markt EDEKA Decker in Birkenfeld an und überreichte die Anerkennungsurkunde. weiterlesen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Respektvoll unterwegs im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Termine

Alle Termine

Gipfeltour

Start:14:00 Uhr Dauer:Circa 1 bis 1,5 Stunden (freitags längere Tour circa 3 Stunden)

Gipfeltour

Start:14:00 Uhr Dauer:Circa 1 bis 1,5 Stunden (freitags längere Tour circa 3 Stunden)

Waldtour

Start:14:00 Uhr Dauer:Circa 2,5 bis 3 Stunden

Gipfeltour

Start:14:00 Uhr Dauer:Circa 1 bis 1,5 Stunden (freitags längere Tour circa 3 Stunden)
Wein, Wurst, Käse und Brot

Qualität, regional & nachhaltig!

Essen, Trinken, Schlafen bei den Nationalpark-Partnern